Wartung

 

Dachdeckungen und Dachabdichtungen sollten mit all ihren Bestandteilen regelmäßig überprüft werden. Eine fachmännische Beurteilung des Zustandes ist zu empfehlen.

Hierzu ist ein Wartungsvertrag die beste Lösung.
Insbesondere folgende Arbeiten sollten stets ausgeführt werden:

  • Reinigen von Dachrinnen und Fallrohren und sonstigen Entwässerungsteilen wie Dachgullys.
  • Entfernen von groben Schmutzablagerungen auf der Fläche und insbesondere in Ecken und Kanten. 
  • Säubern von Kiesschüttungen von Pflanzenbewuchs und groben Schmutzablagerungen. 
  • Überprüfen der An- und Abschlüsse und von Einbauteilen. 
  • Auswechseln schadhafter Dachmaterialien. 
  • Kontrolle und Pflege von Oberflächenschutz bei Dachbahnen. 
  • Ausbessern von loser Vermörtelung u.ä. 
  • Überprüfen von Holz auf Schädlings- und Fäulnisbefall. 
  • Nachsehen der Nähte im Flachdach. 
  • Besichtigen und Reinigen von Lichtkuppeln und sonstigen Belichtungselementen. 
  • Überprüfen von Laufbohlenanlagen, Dachhaken und Schneefanggittern und anderen Einbauteilen.

 

Die Qualität der Dacheindeckung hat entscheidenden Einfluss auf den Wert einer Immobilie. Daher empfehlen die wir Ihnen, in Materialqualität, Pflege und Wartung des Daches zu investieren.

Wenn Herbststürme das letzte Laub von den Bäumen geweht haben, ist es höchste Zeit für den Anruf beim Dachdecker. Es ist Zeit für den Dach-Check.

Die Dach-Wartung im Herbst ist besonders wichtig, weil Laub und Äste die ordnungsgemäße Wasserableitung nach dem Herbstregen und bei Tauwetter im Winter beeinträchtigen können. In Dachrinnen, aber auch rund um die Einfassungen und Eindeckrahmen von Dachfenstern, Kaminen und Solaranlagen kann sich durch Laubreste ein Wasserstau bilden. Ein solcher Wasserstau, der übrigens auch auf dem Flachdach vorkommen kann, führt zur unkontrollierten Wasserableitung. Die Folgen werden oft erst im nächsten Frühjahr sichtbar. Sie können von Schimmelbefall durch Sickerwasser bis zu Abplatzungen des Verputzes am Mauerwerk durch Frostschäden bei eingedrungenem Wasser reichen. Auch die Eiszapfenbildung an den Dachrinnen im strengen Winter kann ein Anzeichen für verstopfte Dachrinnen sein.

Beim Dach-Check im Herbst wird aber nicht nur die Wasserabführung auf dem Dach kontrolliert. Besonderes Augenmerk gilt kleinen “Schwachstellen” der Dacheindeckung. Dies können z.B. durch ein Sommerunwetter beschädigte oder verschobene Elemente der Dacheindeckung oder altersbedingt schadhafte Vermörtelungen von Firststeinen sein. Eine kleine Reparatur, die im Rahmen der Dach-Wartung gleich durchgeführt wird, kann große Folgeschäden verhindern.

 

Kleine Schäden an der Dacheindeckung bieten Wind, Schneetreiben, Regen- und Tauwasser Angriffspunkte. Die Schadensbilder aus der täglichen Praxis des Dachdeckerhandwerks und der Versicherungsunternehmen zeigen, dass viele kapitale Dachschäden - auch nach Unwettern - und viele Schäden an benachbarten Bauteilen allein durch eine rechtzeitige und regelmäßige Wartung des Daches vermeidbar gewesen wären. Daher wird von Gebäudeversicherern zunehmend der Nachweis einer fachgerechten Dachwartung verlangt, bevor sie die Schadensregulierung übernehmen.

Der Dach-Check dient der Bestandsaufnahme des Zustands Ihres Daches oder der Fassade. Dabei entdeckte Mängel werden in einem Protokoll festgehalten und dem Hausbesitzer oder Verwalter zur Kenntnis gebracht. Im Ergebnis sehen Sie, ob das Dach in Ordnung ist, das Dach repariert werden sollte oder saniert werden muss.


 

Mitglied der Handwerkskammer

zu Leipzig

 

Dachbau Ronny Herrmann
Kötzschauerstr. 10
04229 Leipzig

service@dachbau-herrmann.de

Tel.:    0341 / 86728094

          0341 / 24739049

Fax:    0341 / 26332101

Mobil:  0177 / 7496273

 

Bild der Woche